Unzumutbare Belastung

Wenn Sie Zahnersatz wählen der von der Regelversorgung abweicht, erhalten Sie von der Krankenkasse maximal den doppelten Festzuschuss der entsprechenden Regelversorgung. Die verbleibenden Mehrkosten tragen Sie dabei selbst.
Einen Antrag auf volle Kostenübernahme erhalten Sie bei der Geschäftstelle ihrer Krankenkasse.


Weitere Kostenbeteilungen

Wenn eine vollständige Kostenübernahme durch die Krankenkasse nicht möglich ist, weil Ihre Einnahmen über der Grenze liegen, kann dennoch eine weitere Kostenbeteiligung der Krankenkasse für Sie mnöglich sein. Die Höhe dieser zusätzlichen Beteiligung richtet sich nach Ihrer so genannten individuellen Belastungsgrenze.
Diese besondere Regelung ist vor Allem dann für Sie interessant, wenn Ihr Einkommen die Grenze für eine unzumutbare Belastung nur geringfügig überschreitet.


Berechnung

Die weitere Kostenbeteiligung wird so errechnet :
Der Unterschiedsbetrag zwischen Ihren monatlichen Bruttoeinnahmen und der für Sie geltenden Einkommensgrenze für eine vollständige Befreiung multipliziert mit 3 ergibt Ihre individuelle Belastungsgrenze.
Sofern dieser Betrag geringer ist als der einfache Festzuschuss (ohne Bonuberücksichtigung) erhalten Sie diese Differenz zusätzlich von der Krankenkasse erstattet.
Dabei ist der doppelte Festzuschuss als maximale Krankenkassenleistung festgelegt, jedoch werden nicht mehr als die tatsächlich entstandenen Kosten übernommen.